Qi Gong

Qi Gong ist, als eine Säule der Traditionellen Chinesischen Medizin, eine Jahrtausende alte Übungstechnik zur Pflege der Lebensenergie (Qi), welche auf Beobachtung und Interpretation von Körpererfahrungen basiert.

Qi Gong Übungen sind gekennzeichnet durch sanft fließende, langsam und natürlich ausgeführte Bewegungen. Der Übende kommt zur Ruhe und Blockaden sowie Verspannungen beginnen sich zu lösen. Der Geist wird klar und der Atem beruhigt sich.

Regelmäßiges Qi Gong üben aktiviert alle Organe, Blut- und Energiebahnen sowie das gesamte Immunsystem und kann zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens beitragen.

Angeboten werden neben den Grundlagen der Qi Gong Praxis mit den 8 Alltagsfiguren und den 18 Figuren in Harmonie auch ausgewählte Übungen des Authentischen Medizinischen Qi Gongs (AMQ).

Die wichtigen Kernübungen des AMQ sind u.a.:

  • Geh-Übungen zur Stärkung der Organsysteme sowie des Immunsystems (Körper-, Nieren-, Herz-, Lungen-, Leber und Milz- stärkende Gehübung sowie Langsames Gehen „Yuan Hua Gong“)
  • Spezielle Selbstmassage-Übungen zur Pflege der Organe und Qi-Harmonisierung. (Lungen-, Herz-, Magen-, Leber-, Milz- und Bauch-Massage-Übungen)
  • Augenmassage- und Kopfmassageübung („Tiao Shen Gong“) in 4 Figuren für Stressreduktion, innere Gelassenheit, Ruhe, geistige Klarheit
  • Nierenmassage-Übung zur Gesamtstärkung des Organismus und für besseren Schlaf
  • Übung „Himmel-Erde-Öffnen-Schließen“( „Tian Di Kai He“) und „Regulierende Übung“ („San Dan Tian Kai He“) zur allgemeinen Qi-Harmonisierung, Harmonisierung des Blutkreislaufs, des Yin-Yang-Ausgleichs und zur Stabilisierung der Gelenke, tiefe Ruhe, Finden der eigenen Mitte
  • Stabübung „Shu Xie Gong“ in 4 Figuren zur Regulierung der Wirbelsäule und des Rückens, zur Muskelstärkung sowie der allgemeinen Yin-Yang-Harmonisierung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verein für Kampfkunst, Selbstverteidigung, Selbstschutz, Gesundheit und Fitness